Home
Blog
Geschichte
Schwimmkurse
Schwimmabzeichen
Stadtbad Fotos
Heizung, Solaranlage
gooding
Smoost
Aktuelle Termine
Veranstaltungen
Das Stadtbad buchen
Wir über uns
Kiosk
Eintrittspreise
Gästebuch
Unser Team
Unsere Sponsoren
Downloads
Archiv
Kontakt
Anfahrt
Impressum
Sitemap


Besucher auf unserer Seite

Seit den 70er Jahren ist das Hornburger Stadtbad mit einer Wärmepumpe beheizt gewesen. Diese

Technolgie sorgte über 30 Jahre für ein angenehmes Bade-Erlebnis in Hornburg.

Im Jahr 2008 hat die Wärmepumpe einen Schaden erlitten, der nicht mehr reparabel war. Von 2008 bis 2012 wurde das Bad mit einer mobilen Öl-Heizung beheizt. Dies verursachte enorme Kosten, die dazu geführt haben, dass im Jahr 2011 nur rd. 4 Wochen zu Beginn der Badesaison eine Beheizung zur Verfügung stand.


     Die alte Wärmepumpe

 

 

Mit Übernahme des Betriebs durch den Trägerverein war klar, dass für die Heizung eine Lösung gefunden werden muss.

 

Es wurde ein Finanzierungsmodell und eine technische Lösung zur Beschaffung einer neuen Wärmepumpe erarbeitet, was auch gemäß eines vorliegenden Gutachtens die wirtschaftlichste Lösung gewesen wäre.

Durch die Schließung des Stadtbades in Wolfenbüttel ergab sich, dass der Trägerverein die Möglichkeit bekam, die alte Solar-Anlage des Stadtbades in Wolfenbüttel zu kaufen. Steven Wrackmeyer hatte den Kontakt, der den Ankauf der Anlage ermöglichte. Diese Anlage war jedoch mit über 1.200 m² um ein Vielfaches größer als die Dachfläche, die in Hornburg zur Verfügung stand.

 

 

 

  

 

Arno Seifried leitete die Arbeitsgruppe Technik und hatte schließlich die Idee, den alten Tennisplatz neben dem Schwimmbad für die Solar-Anlage zu nutzen.
Dieser Plan wurde Anfang Juni 2012 angegangen. Ein Arbeitseinsatz jagte den nächsten und so wurde mit Hilfe der Firmen Dachdeckerei Fredersdorf und Reuer & Co. sowie Bauer Hartmut Bartels die Anlage mit vereinten Kräften abgebaut und nach Hornburg transportiert. Viele ehrenamtliche Helfer rackerten im Wolfenbütteler Regen für das Hornburger Stadtbad (Arbeitseinsätze 2012).

Ende Juni wurde dann in Hornburg mit dem Aufbau begonnen. Es mussten zur Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten noch Investitionen in 5-stelliger Höhe getätigt werden.

Noch im Juli wurde der erste Testlauf der Anlage erfolgreich durchgeführt. Mit einer Fläche von rd. 1.100 m² wird seit dem das Hornburger Stadtbad umweltfreundlich und kostengünstig erwärmt.

 

      

Die Solaranlage fertig aufgebaut...

 

...auf dem alten ...

 

... Hornburger Tennisplatz.

A.

 


Stadtbad Hornburg  |  Tel.: 05334 / 9 589 489 E-Mail: info@stadtbad-hornburg.de